Gründen nach der Elternzeit – Teil 2 – Business Plan

Aktualisiert: 7. Okt. 2021

Original Artikel bei FashionMom.de


Liebe Fashion Moms,


Bevor ich mit den Einzelheiten zum Thema Business Plan starte möchte ich sagen, dass ich generell der Meinung bin, dass es nur sehr wenige Gründe gibt einen langen und steifen Business Plan zu schreiben. Viele erfolgreiche Gründer berichten, dass sie nie einen Business Plan hatten als sie ihr Business gelauncht haben. Als ich nach der Elternzeit zwar schon die Idee für die BrunchBag hatte, war sie noch nicht reif genug um 25 Seiten darüber zu schreiben, deshalb habe ich mich entschieden mich vorerst als Event Managerin/Event Agentur selbständig zu machen und daraus die Idee für die BrunchBag weiterzuentwickeln.


Da ich BrunchBag durch meine Freelance Arbeit finanziert habe, habe ich dafür auch keinen Business Plan geschrieben.


Natürlich ist es wichtig seine Ideen aufzuschreiben, aber selbst der Business Plan Wettbewerb erlaubt es den Teilnehmern die simple Version, das Business Model Canvas einzureichen. (Link zu den Vorlagen für BP oder BMC)


Da es aber hier um das Thema Finanzierung geht, sei es über eine Bank, Wettbewerb oder durch den Gründerzuschuss, ist der Business Plan ein muss.

Der Business Plan

Meinen ersten Business Plan hatte ich damals auf der Uni geschrieben und im Aufbau hat sich seitdem nicht wirklich etwas verändert. Neben der Unterstützung von meinem Coach über den AVGS Gutschein, habe ich Online unendlich viele Vorlagen, Tipps und Tricks für den Business Plan gefunden.


Letzendlich fand ich die Ressourcen von SmartBusinessPlan.de am besten.

Dort gibt es fertige Muster-Businesspläne für verschiedene Branchen, egal ob Café, Onlineshop oder Berater, genau nach den Anforderungen die für Institutionen wie die Bank oder Agentur für Arbeit notwendig sind.


Sicherlich kann man das auch ohne die 49€ Kosten machen, aber für mich persönlich hat es sich gelohnt. (Achtung! Es ist eine Mitgliedschaft. Man muss danach daran denken, sie wieder zu kündigen)


Als Beispiel habe ich dir hier die Inhaltstabelle von meinem Business Plan reinkopiert. Falls du den gesamten Business Plan lesen möchtest, schreibe mir gerne über Insta und ich lasse ihn die privat zukommen


Trotz all den Ressourcen die man Online finden kann und einen Coach der dich in einigen Bereichen unterstützen kann, nimmt dir letztendlich keiner die Arbeit des eigentlichen Schreibens ab. Ich denke, dass man dafür mindestens 2 Tage ununterbrochene Ruhe, Konzentration und volle Aufmerksamkeit braucht um das runterzurocken. Nur du kannst letztendlich deine Gründungsidee in Worte fassen.


Rentabilitätsvorschau

Zu dem Business Plan muss man eine Rentabilitätsvorschau in Form von einer Excel Tabelle einreichen. Hier musst du alle Kosten für die Betriebs- und Geschäftsausstattung (BGA), Liquidität und Privatkosten/Einnahmen auflisten.


Hier ist es wichtig nicht zu Großzügig zu kalkulieren. Du musst der Agentur vermitteln, dass du den Gründerzuschuss brauchst und deine Liquidität ohne ihn negative wäre. Wir haben z.B. auch einige Monate mit 0 Einnahmen hinzugerechnet.


Den Link zu der Excel Tabelle die ich genutzt habe findest du hier. Bitte mach dir eine Kopie bevor du die Tabelle bearbeitest.


Sonstige Dokumente die du noch brauchst:

  1. Fachkundige Stellungnahme – Entweder vom Coach oder Steuerberater

  2. Lebenslauf

  3. Beispielangebot

  4. Nicht notwendig, aber so wird es persönlicher – Auf der Titelseite ein Business Foto-Portrait

All das reichst du dann idealerweise am Stichtag, also genau 150 Tage vor Ablauf deines Anspruches auf ALG1 ein. Wenn du also noch keine Einnahmen hast, lohnt sich das vorher nicht, da du damit dein ALG1 Anspruch auf 150 Tage verkürzt.


(Genaueres dazu erzähle ich euch gerne in unserem Live Talk)


Ab dem Moment in dem dein Gründerzuschuss bewilligt wird, darfst du dann Einnahmen verbuchen. Nach 6 Monaten kannst du dann die weitergewährung des Gründerzuschusses beantragen.


Solltest du noch Fragen zu diesem Thema haben, schicke uns gerne die Fragen via Instagram und ich versuche dann alles in unserem Live Talk am (hier Datum) zu beantworten.


Solltest du keinen Business Plan brauchen, möchtest dir aber trotzdem einen Überblick über deine Gründungsidee verschaffen, kann ich dir ein Startup Tagebuch ans Herz legen. Wie ich das für die BrunchBag gemacht habe, erzähle ich beim nächsten Mal.


Viele liebe Grüße, Sabrina





6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen